Gerade jetzt tief durchatmen

Bei allem Ernst – gerade auch in Corona-Zeiten – sollten wir Freude und Spaß nicht vergessen, denn sie tragen ganz wesentlich zu unserer Gesundheit bei. (Bild: Christian Möller)

Winter, Corona, etwaige Mutanten und verlängerter Lockdown verlangen uns einiges ab. Bewegung an der frischen Luft und öfter mal tief Durchatmen hilft da sehr.

Viele Menschen gehen zurzeit ganz bewusst öfter mal raus, um frische Luft zu schnappen und sich zu bewegen. Wir wissen, wie wichtig es ist, dass unser Immunsystem jetzt gestärkt wird. Und Sonnenstrahlen auf der Haut sind Balsam für die Seele. Durch Homeoffice lässt sich ein Mittagsspaziergang im Freien manchmal sogar leichter organisieren. 

In München liegt seit ein paar Tagen Schnee und wir genießen den Winterspaß in der Stadt. Auch heut Mittag begeistertes Jauchzen an einem Mini-Rodelhang und tolle Schneemänner und Schneefrauen, die die Kinder in den letzten Tagen gebaut haben. Die Straßen und Gehwege sind zum Teil recht glatt, sodass ich achtsam einen Fuß vor den andern setzen muss. Unversehens gerate ich dabei öfter ins Rutschen und halte vor Schreck den Atem an. Der vereiste Weg erlaubt kein Abschweifen der Gedanken, er holt mich gleich wieder ins Hier und Jetzt zurück. Ich merke, dass die Beinmuskulatur ganz schön angespannt und mein Atem ziemlich flach ist.

Da sehe ich einen kleinen Schneemann mit erhobenen Armen und bedanke mich für die Erinnerung! Nun gehe ich aufrechter und atme tief durch die Nase ein und durch den Mund aus, während ich gleichzeitig mit wachen Sinnen die Beschaffenheit des Untergrundes erkunde. Ein Gefühl von verstärkter Präsenz und mehr Ruhe stellt sich ein. Da wir uns über Haltung und Atem häufig kaum bewusst sind, nehme ich mir vor, öfter am Tag ganz bewusst darauf zu achten, dass ich ruhig und tief atme, um meinen Organismus richtig gut mit Sauerstoff zu versorgen. Ich habe bemerkt, wenn ich das tue und mir einige extra Minuten nur für das Atmen gönne, wird mein Atem mir viel bewusster, ich atme gleichmäßiger und richte mich deutlich auf. Das fühlt sich richtig gut an.

Apropos Bewegen und wie sich unsere Gedanken auf unsere Muskelspannung, unsere Haltung und unsere Stimmung auswirken – gute Tipps, die sich einfach umsetzen lassen, finden Sie etwa auch in unserer Serie über Faszien (siehe NaturApotheke 02/2020, ab Seite 81).

geschrieben von
Mehr von Kerstin Möller

Alle Download-Links zu Ausgabe 04/2021

Liebe Leserinnen und Leser, hier finden Sie die Download-Links mit weiteren Informationen...
weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.