Essen genießen trotz Nahrungsmittelunverträglichkeiten!

Acoprevent bei Allergien
Acoprevent bei Allergien (Bild: Hersteller)

Gutes Essen ohne Reue genießen. Das ist für manche gar nicht so einfach. Nach dem Verzehr bestimmter Nahrungsmittel kommt es zu Bauchschmerzen, Durchfall oder Unwohlsein. Das kann auf eine Nahrungsmittelintoleranzen hindeuten. Ob dem so ist muss ärztlicherseits abgeklärt werden.

ADVERTORIAL

Manchmal lassen diese Symptome auch auf Allergien schließen. Vor allem dann, wenn der Betroffene auch Pollenallergiker ist. Dies ist u.a. über Kreuzallergien bestimmter Pollen und entsprechenden Nahrungsmitteln erklärlich.

So ist zum Beispiel eine Beifußpollenallergie häufig verbunden mit einer Kreuzallergie auf Sellerie und eine Birkenpollenallergie oft mit einer solchen auf Äpfel. Die Gewürze Anis, Zimt, Ingwer, Nelken, Muskat, Koriander sind für Kreuzallergien untereinander bekannt.

Acoprevent
Acoprevent

Häufige Kreuzallergien von Pollen mit Lebensmitteln sind:

Birkenpollen: Baumpollen, insbesondere von Birke, Hasel, Erle mit
Obst: Äpfel, Aprikose, Kirsche, Nektarine, Pfirsich, Pflaume, Haselnuss, Walnuss
Gemüse: Fenchel, Kartoffel, Karotte, Sellerie
Gewürze: Anis, Basilikum, Dill, Koriander, Kümmel, Liebstöckel, Majoran, Oregano, Thymian

Beifuß – Sellerie: Beifußpollen mit
Obst: Avocado, Kiwi, Litschi, Mango, Melone, Weintraube
Gemüse: Fenchel, Karotte, Sellerie, Tomate
Gewürze: Anis, Basilikum, Chilipfeffer, Dill, Koriander, Kümmel, Liebstöckel, Thymian

Ambrosia-Bananen-Melonen-Syndrom: Traubenkraut-Ambrosia mit
Obst: Banane, Melone
Gewürze: Curry

Latex-Frucht-Syndrom: Naturlatex mit
Obst: Ananas, Avocado, Banane, Feige, Kiwi
Gemüse: Kartoffel, Sellerie, Tomate

Gräser- und Getreidepollen mit
Getreide: Mehle, Kleie
Gemüse: Hülsenfrüchte, Tomaten

Vogel-Ei-Syndrom: Vogelfedern, Vogelkot mit
Ei, Geflügelfleisch, Innereien

Milben-Schalentier-Syndrom: Hausstaubmilbe mit
Garnelen, Hummer, Krabben, Muscheln, Schnecken, Schrimps, Langusten

Ohne Anspruch auf Vollständigkeit!

Quelle: Karin Heller, Heilpraktikerschule, info@hp-bodensee.de

Was bei Allergie und Heuschnupfen helfen kann
Was bei Allergie und Heuschnupfen helfen kann

Was helfen kann

Wichtig ist dabei auch, die Darmbarriere und das Darmimmunsystem zu stärken. Kräuter und Gewürze aus dem Ayurveda können in dem Fall hilfreich sein.

In den Sommern 20/21 wurde bei Allergikern über drei Monate eine professionelle Anwendungsbeobachtung mit Acoprevent durchgeführt: 46% gaben eine Verbesserung der Symptomatik bzw. einer Begleitsymptomatik an, 38 % gaben an, keine Symptome mehr zu haben, nur 16% der Teilnehmer wiesen gar keine Verbesserungen im Vergleich zu den Vorjahren aus. Die Auswertungen ergaben auch Rückmeldungen mit positiven Effekten auf bestehende Nahrungsmittelintoleranzen. Eine Einnahme über sechs Monate mit 3×1 Kapsel wird empfohlen. Danach kann die Ergänzung mit einer Kapsel pro Tag fortgeführt werden.

Durch die Verwendung von Extrakten spielen Allergien auf Einzelbestandteile der Mischung kaum eine Rolle, da nur die für die Wirkung verantwortlich gemachten Moleküle verwendet und in einem besonderen Verfahren für den Körper verfügbar gemacht werden.

Acoprevent enthält u.a. Extrakte aus Gewürznelke und Muskatnuss, Hopfen, Safran, Astaxanthin aus Grünalgen, Granatapfel, Kakao, Senf, Zitronenschalenextrakt, Zimt
sowie Koriander. Weitere Bestandteile: Vitamin C, Zink, Vitamin B6, Folat,
Selen, Chrom, N-Acetyl-L-Tyrosin

Beratung und Bestellung: www.jabosan.com  Tel. 0800-122 10 99 (Gebührenfrei), info@jabosan.com

Jetzt zugreifen und sparen: Aktion 2+1 hier bestellen: https://www.jabosan.com/acoprevent-dose-a-90-kapseln.html

geschrieben von
Mehr von admin

Aromapflege Akut-Einreibungsöl

Das Aromapflege Akut-Einreibungsöl ist bei der Pflege von strapazierter Haut ein unverzichtbarer Helfer. Das...
weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.