Altbewährtes für die Reiseapotheke

Kaffeekohle aus grünen gerösteten Kaffeebohnen
Kaffeekohle aus grünen gerösteten Kaffeebohnen (Bild: Pixabay)

Durchfall im Sommer – das ist keine Seltenheit. Was im Winter die Erkältung ist, bringt uns der Sommer in Form von Durchfallerkrankungen. Nur wenigen Menschen ist die gute Heilwirkung von Kaffeekohle bekannt, die aus grünen getrockneten Kaffeebohnen gewonnen wird.

ADVERTORIAL

Das Pulver wird vor allem als natürliches Arzneimittel bei akutem Durchfall und bei Entzündungen, insbesondere im Mund-Rachenraum, eingesetzt.

Geschichte und Herstellung

Bereits Naturvölker stellten das Volksheilmittel her, indem sie grüne getrocknete Kaffeebohnen intensiv geröstet und anschließend zwischen Steinen zu Pulver vermahlen haben. Bis heute hat sich an der Herstellung der medizinischen Kaffeekohle (Coffeae carbo) im Wesentlichen kaum etwas geändert. Für die medizinische Anwendung wird Kaffeekohle aus den Kaffeepflanzen von Coffea arabica, Coffea canephora, Coffea liberica und weiteren Kaffeearten hergestellt.

Kaffeekohle gegen Durchfall
Carbo Königsfeld® mit Kaffeekohle

Reisefieber, Lebensmittel, Bakterien und Viren als Ursache

Die einfachste Art des Durchfalls ist der, den unser zentrales Nervensystem über die Verbindung Bach-Hirn produziert: der nervöse Darm. Viele reagieren empfindlich, sobald das Gehirn Unbekanntes entdeckt. Mit einer Reise verbindet man eben oft nicht nur Freude, sondern auch Aufregung. Eine andere Ursache für Durchfall kann sein, dass im Ausland für unsere Verdauung unbekannte Lebensmittel oder Keime warten oder ungewohnte  hygienische Verhältnisse. Damit der Körper unliebsame Bewohner oder deren Toxine wieder los wird, produziert er ganz einfach Durchfall.

Kaffeekohle – ein schneller Helfer aus der Natur

Beim Durchfall entstehen überschüssige Flüssigkeit, schädliche Toxine, Gärungsprodukte des Darms und es befinden sich unter Umständen pathogene Bakterien, Viren und Pilze im Körper. Dank ihrer großen Oberfläche kann medizinische Kaffeekohle diese belastenden Stoffe im Darm aufsaugen, sie werden dann mit der unverdaulichen Kaffeekohle ausgeschieden. Damit nehmen die häufigen Stuhlentleerungen ab, der Darm wird gereinigt und beruhigt sich wieder. Was Sie zusätzlich beachten sollten: Bei Durchfallerkrankungen als wichtigste Maßnahme auf ausreichenden Ersatz von Flüssigkeit und Salzen (Elektrolyte) achten. Außerdem absorbiert Kaffeekohle nicht nur Schadstoffe, sondern unter Umständen auch Arzneistoffe. Deshalb sollten Sie nicht gleichzeitig mit der Kohle andere Arzneimittel einnehmen, sondern erst in einem Abstand von ca. drei Stunden.

Einfache Anwendung: Erwachsene und Heranwachsende ab 12 Jahren nehmen 4 mal täglich je einen gestrichenen Messlöffel (ca. 2,3 g) Pulver mit oder ohne Flüssigkeit, vorzugsweise Wasser, ein.

Pflichttext für Endverbraucher

Carbo Königsfeld® Anwendungsgebiete: Carbo Königsfeld® ist ein pflanzliches Arzneimittel bei Durchfallerkrankungen. Carbo Königsfeld® wird angewendet zur Behandlung der Beschwerden bei unspezifischen, akuten Durchfallerkrankungen. Bei Durchfällen, die länger als 2 Tage andauern, oder mit Blutbeimengungen oder Temperaturerhöhungen einhergehen, sollte ein Arzt aufgesucht werden. Zudem muss als wichtigste Behandlungsmaßnahme der Beschwerden auf Ersatz von Flüssigkeit und Salzen (Elektrolyte) geachtet werden.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Das Arzneimittel ist rezeptfrei in jeder Apotheke erhältlich.

geschrieben von
Mehr von admin

Für die Plätzchenzeit: Magenschutz mit Kräutern

Leckere Plätzchenrezepte sorgen bisweilen für Sodbrennen oder Magenbrennen. Plätzchen, Stollen und Kuchen...
weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.