Ein ganz persönliches Orakel für die Geheimnisse der Raunacht

Raunacht-Orakel
Raunacht-Orakel (Bild: Pixabay)

Weihnachten liegt hinter uns. Jetzt kommen die Raunächte, diese besondere Zeit „zwischen den Jahren“, wo Himmel und Erde einander ganz nah sind und uns Einblicke in tiefere Zusammenhänge schenken, die sonst vielleicht nicht so leicht möglich sind. Nutzen Sie die Zeit und erforschen Sie Ihre Wünsche und Sorgen mit unserem Raunacht-Orakel

Die ganz eigene Qualität der Raunachtszeit lädt dazu ein, die Seele baumeln zu lassen und vielleicht erste eigene Erfahrungen mit Räucherdüften zu sammeln oder ein Raunacht-Tagebuch zu führen und sich so bestens auf das neue Jahr vorzubereiten. Denn die Raunächte um den Jahreswechsel sind die rechte Zeit, sich Fragen zu stellen: Wo kommen wir her, wo wollen wir hin? Was lassen wir gerne im alten Jahr zurück, was wünschen wir uns für das neue, was wollen wir anders machen? Manches Anliegen, das wir das Jahr über nur als unbestimmbares Gefühl wahrnehmen, sollten wir uns jetzt bewusst machen.

Die Fragen für die Raunächte können uns helfen, uns darüber klar zu werden.

Unser Raunacht-Orakel

Nehmen Sie sich Zeit, setzen Sie sich ehrlich mit den Fragen auseinander. Vielleicht beantworten Sie in einer Nacht mehrere Fragen, in einer anderen kommen Sie zu keinem Ergebnis. Geben Sie jedem Thema den erforderlichen Raum.

Wer Lust hat, kann mit den Raunachtfragen auch ein kleines Ritual gestalten. Beispielsweise indem Sie die Antworten zu jeder Frage auf ein Papier schreiben und diese in einem schönen Gefäß oder (verschließbaren) Glas sammeln. Das Glas können Sie mit einem hübschen Etikett schmücken, auf das Sie Ihren Namen und den Namen des Rituals schreiben, also etwa „Rosalinds Rauhnachtglas“ oder „Udos Orakelglas“.

In das Gefäß oder Glas geben Sie zudem etwas Räucherwerk hinein. Hildegard Riedmair empfiehlt dafür eine Mischung aus Engelwurz, Wacholder, etwas Lavendel und Mistel. Letztere befestigen wir traditionell ohnehin über der Tür, vormals um böse Geister fernzuhalten, heute eher, weil ein Kuss unter dem Mistelzweig Glück und ewige Liebe verheißt.

Raunacht-Orakel Glas

Am Ende der Raunächte, wenn sämtliche Fragen beantwortet sind, machen Sie ein Feuer und verbrennen die Zettel samt Räucherwerk darin.
Wenn Sie wollen, legen Sie Ihre Wünsche und Gedanken in die Hände einer guten höheren Kraft, auf dass Ihnen Ihr Ritual viel Glück fürs Neue Jahr bringen möge …

12 Fragen für das Raunacht-Orakel

1. Raunacht (25.12.): Wie steht es um meine familiä- ren Wurzeln? Welche sind kraftvoll, wo braucht es Versöhnung?
2. Raunacht (26.12.): Wie bin ich mit meiner Intuition oder spirituellen Führung verbunden?
3. Raunacht (27.12.): Was möchte mein Herz?
4. Raunacht (28.12.): Was brauche ich für mein persönliches Wohlbefinden?
5. Raunacht (29.12.): Was nehme ich in meinem so- zialen Umfeld wahr, wie steht es um freundschaftliche Beziehungen?
6. Raunacht (30.12.): Was darf nun endgültig verab- schiedet werden? Was passt einfach nicht mehr zu mir und in mein Leben?
7. Raunacht (31.12.): Welche Sehnsüchte und Wünsche trage ich in mir, die im kommenden Jahr erfüllt werden möchten?
8. Raunacht (1.1.): Wie möchte ich den Übergang ins Neue Jahr gestalten? Und wie fühlt sich die Erfüllung meiner Visionen an?
9. Raunacht (2.1.): Wen oder was möchte ich segnen und wofür bin ich zutiefst dankbar?
10. Raunacht (3.1.): Wie steht es um meine Vitalität, Kraft und Lebensenergie?
11. Raunacht (4.1.): Wie gehe ich mit dem Begriff Sinn- haftigkeit um in meinem Leben? Sind meine Visionen und Vorhaben sinnstiftend für mich?
12. Raunacht (5.1.): Worüber habe ich mich gefreut
in den letzten Nächten? Welche Themen werden mich weiter begleiten?

Lesetipp:
Seit November schon und noch bis zum 6. März verweilt Venus im Sternzeichen Steinbock. Der Herrscher des Steinbocks ist Saturn. Er gilt als Hüter der Schwelle, Herr der Zeit und Prüfer. Venus, die Göttin der Liebe, vermittelt Regeneration, die Freude am Schönen, den Genuss, Geld und die Liebe. Im Sternzeichen Steinbock kann sie allerdings nur schwer ihre wohlwollenden Eigenschaften vermitteln.
Was das bedeutet und welche Heilpflanze uns hilft, die Venus zu unterstützen, lesen Sie in der neuen Ausgabe der NaturApotheke 1/22

NaturApotheke 1/2022
NaturApotheke 1/2022

Mehr Infos hier

geschrieben von
Mehr von Kerstin Möller

Kürbis: Gesund und vielseitig

Wenn wir über Land fahren, sehen wir nun allerorten orange leuchtende Kürbisse...
weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.