Mit einer Saftkur den Stoffwechsel ankurbeln

Eine Saftkur mit sieben dunklen Beeren ist Stoffwechselturbo, natürlicher Zellschutz und Vitamin-Cocktail.

ADVERTORIAL

„Dunkle Beeren sind in der Naturmedizin der Spitzenreiter gegen freie Radikale im Körper, denn sie sind prall gefüllt mit gesunden Vitalstoffen und wertvollen Antioxidantien. Wird dann noch Artischockensaft hinzugefügt, kann zusätzlich der Stoffwechsel angeregt werden und es entsteht ein wahrer Naturbooster.“, so der Apotheker und Phytochemiker, Dr. Wilhelm Schlagintweit.

Dunkle Superbeeren

Dunkle Beeren sind echte Superfruits. Jede auf ihre Art. Schon eine Handvoll davon täglich genossen, stärkt das Immunsystem und führt dem Körper lebenswichtige Vitalstoffe zu. Sie verfügen über den höchstmöglichen Wert an Polyphenolen und Antioxidantien.  Diese Radikalfänger schützen unsere Zellen und beugen antioxidativem Stress vor, der Alterungsprozesse und mögliche Herz-Kreislauf Erkrankungen, Arteriosklerose, Rheuma und Diabetes auslösen kann. Eine Kombination aus Aronia-, Holunder-, Johannis-, Preisel-, Maul- und Heidelbeeren sowie den Kraftperlen des Granatapfels ist überaus reich an gesunden Vitaminen und Mineralstoffen und somit ein enorm wirkungsvolles Vitalstoffkonzentrat. Durch das Mischen mit Artischockensaft, kann zusätzlich der Stoffwechsel von Leber, Galle und Darm angeregt werden.
Morgens auf nüchternen Magen 250 ml oder in Wasser gemischt und über den Tag getrunken, bringt diese Kombination den Stoffwechsel in Schwung und führt dem Körper lebenswichtige Vitamine zu.

Retter Beerenkraft Pur
Retter Beerenkraft Pur

Erstmals wurde die Kraft dieser sieben dunklen Beeren mit Artischockensaft zu einem wahren Stoffwechselbooster kombiniert. BIO Beerenkraft pur enthält kein Zucker, kein Wasser, keine Konservierungsstoffe, sondern ausschließlich direkt gepresste hochwertige und gesunde Beerenfrüchte mit Artischockensaft.

Das steckt in BIO Beerenkraft pur

Aronia
Die saure Aronia, auch Apfelbeere genannt, zeichnet sich durch antivirale und antibakterielle Wirkung aus. Sie steckt voller Anthocyane, Polyphenole, Flavonoide, Gerbstoffe, Vitamine und Mineralstoffe. Die wichtigsten davon sind Folsäure, Eisen und Jod. In der Volksheilkunde werden Sie u.a. zur Senkung des Blutdrucks, zur Unterstützung der Blutbildung, Cholesterinsenkung sowie bei Arterienverkalkung eingesetzt.

Granatapfel
Der Granatapfel ist Sinnbild für Fruchtbarkeit und Jugend. Seine Inhaltsstoffe stärken die körpereigene Abwehr, wirken entzündungshemmend und verlangsamen den Alterungsprozess der Zellen. Ebenso sollen sie Blutdurck und Cholesterin sinken lassen und laut TCM Darm, Lunge, Magen und Niere guttun.

Maulbeere
Die eher seltene Frucht ähnelt einer Brombeere, enthält aber weniger Säure. Sie ist ein kleiner Allrounder mit viel Vitamin C und E, aber auch mit Mineralstoffen wie Kalium, Calcium und Magnesium. Selbst Aminosäuren, die für den Aufbau von Proteinen gut verfügbar sind und damit Muskeln, Knochen und Sehnen unterstützen, wurden in ihr nachgewiesen.

Preiselbeere
Studien haben der Preiselbeere starke antimikrobielle und antioxidative Eigenschaften bescheinigt. Daher eignet sich ihr Saft vorbeugend oder zur Behandlung entzündlicher Erkrankungen. Auch sie ist reich an Vitaminen wie A, C, E und B-Vitaminen sowie an Kalium, Calcium, Magnesium und Eisen. Preiselbeeren unterstützen laut TCM besonders die Blase und die Nieren.

Heidelbeere
Nach der traditionellen chinesischen Medizin TCM kann die Heidelbeere Darm, Leber, Magen und Niere stärken. Ihr Saft ist reich an Anthocyanen. Die Inhaltsstoffe der Blaubeere können dem Gedächtnis auf die Sprünge helfen und die Konzentrationsfähigkeit verbessern. Auch ihr Vitamin K-Gehalt ist ein wichtiges Thema.

Schwarze Johannisbeere
Wie fast alle dunklen Beeren steckt die Johannisbeere prall voller Flavonoide, die sich positiv auf das Immunsystem auswirken. Vitamine und Mineralstoffe hat sie ebenfalls in ihren kleinen Früchten zu bieten. Im Alltag kann der regelmäßige Verzehr Müdigkeit vorbeugen und die Leistungsfähigkeit steigern.

Holunder
Der Holunder hat in der Mythologie eine Schutzfunktion. Wegen seiner Inhaltsstoffe und ätherischen Öle wird er oft als heimische Superfruit bezeichnet. Holunderbeersaft hilft gegen Eisen- und Vitaminmangel, wirkt anregend auf die Nieren und fördert entwässernde Prozesse im Körper. Er wird gerne bei Erkältungen eingesetzt und löst den Schleim.

Artischocke
In der Phytotherapie wird die Artischocke aufgrund ihrer entgiftenden und verdauungsfördernden Eigenschaften geschätzt. Sie regt die Gallen- und Leberfunktion an und bringt Cholesterinwerte in Balance. Dank ihrer ausgleichenden Wirkung auf den Magen-Darm-Trakt gilt sie als Mittel der Wahl bei Völlegefühl und Appetitlosigkeit.

geschrieben von
Mehr von admin

Aktives Immunsystem – wichtiger denn je

Das Immunsystem ist rund um die Uhr gefordert. Die Abwehr von Schadstoffen,...
weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.