Klar sehen, besser klarkommen

Unsere Augen zu stärken, hilft uns auch, präsenter zu sein (Bild: Chiara Mariotti)

Zurzeit stehen wir vielen Herausforderungen gegenüber. Die kalte Jahreszeit ist da, wir verbringen wieder viel mehr Zeit in Innenräumen, sollen wegen steigender Corona-Zahlen Abstand halten und müssen oft Masken tragen. Erhöhte Anspannung ist vielerorts zu spüren. Jetzt ist es besonders wichtig, gelassen zu bleiben und gut durch den Herbst zu kommen. Unser Tipp: Gerade auch die Sinnesorgane zu stärken, um präsent, bewusst und wach zu bleiben. Wir beginnen heute mit den Augen.

Die Augen

Wir vermitteln das Sichtbare der Welt nach innen und führen die Empfindungen über die Blicke nach außen, wir lassen die Lichtfunken des Universums in unseren Augen tanzen und erhellen mit dem Leuchten der Gefühle die Verstandeswelt.

Mit dem Regenbogen der Farben formen wir Bildräume, die sich mit unendlichen Gedanken und Bedeutungen füllen. Leidenschaften, Ängste und Freuden fließen durch diese Gestalt – Räume keimen auf, schwellen an und verebben wieder. Erlebnisse, Erfahrungen und Sehnsüchte ergänzen all dies zu inneren Bildern, aus denen wir in jedem Augenblick eine neue Welt erschaffen und das vermeintlich Fehlende vervollständigen.

Meistens zeigen wir das Bekannte. In den Momenten jedoch, in denen sich Menschen unseren schöpferischen Augen öffnen, begegnen sie dem Jetzt in allen seinen Facetten.

Diese Augen – Blicke beinhalten eine tiefe Zufriedenheit, eine Zustimmung zu dem Wissen, dass die Welt vollkommen ist und dass beglückende Schönheit überall existiert.

Mitfühlend und offenherzig; mit unserem inneren Licht schenken wir glückliche Augen – Blicke der Liebe, in denen wir Menschen und Dinge zum Schönen entflammen – und den Blick für eine Schönheit wecken, die Einsichten in die Zusammenhänge des Lebens offenbart.

Aus: Ewald Kliegel: Organwesen: Die Weisheit deines Körpers
Ryvellus Verlag, 2015

  

Mehr von Christian Rudolf Krämer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.