Gesund in den Herbst – NaturApotheke 1/2021

Jetzt lesen: NaturApotheke 1/2021
Jetzt lesen: NaturApotheke 1/2021 (Bild: Marlene Buschbeck-Idlachemi)

Gesund in den Herbst: Noch immer ist Corona fester Bestandteil unseres Alltags und noch immer gibt es kein Mittel gegen den Virus. Daher schützt uns alles, was Immunkräfte stärkt und Seele und Körper gut tut. Dabei hilft es, auf Altbewährtes zurückzugreifen. 

Im Mittelpunkt der aktuellen Ausgabe stehen die Heilkräuter der Hildegard von Bingen. Die Äbtissin war nicht nur eine beeindruckende Frau und Gelehrte, sie hat einen der Grundsteine für unsere Europäische Traditionelle Medizin gelegt.

Es hat schon viele Beiträge und Bücher über Hildegard von Bingen gegeben, nun also auch einen von uns. Was fasziniert uns so sehr an dieser Klosterfrau des Mittelalters? Da ist zum einen der beeindruckende Lebensweg der engagierten Äbtissin. Offen war sie für alles, saugte Wissen auf wie ein Schwamm, schrieb, malte, komponierte und entwickelte sogar eine eigene Schrift. Da ist ihre geradezu moderne Sichtweise des Menschen: „Streng erzogen im Geiste von Askese und Selbstkasteiung vertrat sie die Meinung, dass alles zum Leben gehöre, Mensch, Umwelt, Leib und Seele, auch Freude und die Erfahrung über die Sinne“, schreibt Kerstin Möller im Kommentar zu unserer Titelgeschichte. Das ist uns vertraut, aber damals war es revolutionär. Und da ist ihr großes Wissen über Heilpflanzen und deren Anwendung, von dem wir noch heute profitieren können – allerdings nur, wenn wir Rezepte und Anleitungen im Kontext ihrer Zeit betrachten und klug für unsere moderne Zeit umsetzen. Wie unsere Autorinnen Angelika Franke und Hildegard Riedmair das gemacht haben, lesen Sie in der neuen Ausgabe ab Seite 16. 

NaturApotheke 01/2021
NaturApotheke 01/2021

Wir wollten schon lange etwas über die Spagyrik schreiben, die geheimnisvolle Alchemie der Arzneimittelherstellung. Je länger wir recherchiert haben, desto sperriger erwies sich das Thema. Ohne die Philosophie der alchemistischen Väter zu kennen, ist es schwer, die Wirkweise spagyrischer Heilmittel zu verstehen. Daher haben wir nun zwei Artikel im Heft: eine Annäherung an die Gedankenwelt der Spagyrik und eine Übersicht spagyrischer Heilmittel und Herstellungsweisen. Tauchen Sie mit uns ein in diese geheimnisvolle Welt, es lohnt sich. 

Weitere Themen

Die neue Ausgabe 01/2021 erinnert an die Heilkraft von Kartoffel und Walnuss, denn beide können viel Gutes für unser Immunsystem leisten.

Sie zeigt, wie Hormone die Wechselwirkungen zwischen Körper Geist und Seele beeinflussen und was Sie tun können, wenn die Hormone verrückt spielen.

Gutes Essen in Vielfalt ist keine Selbstverständlichkeit. Der Beitrag Vollwertkost gestern und heute: Unser Brot – erinnert daran.

Und wer den typischen Herbsterkrankungen wie Erkältung vorbeugen möchte, findet in der Naturheilkunde (und in unserer aktuellen Ausgabe) sanfte Hilfe.

Hier können Sie die Ausgabe bestellen!

Mehr von Marlene Buschbeck-Idlachemi

Jetzt NaturApotheke im Abo lesen

Von einem Abonnement profitieren alle: Sie, weil Sie die NaturApotheke regelmäßig und...
weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.