Die Heilkräfte des schwarzen Sesams

Sesam, öffne Dich! Mit dieser Zauberformel verbinden wir
bis heute Reichtum und Fülle. Auch die Kapseln der Sesampflanze enthalten einen kostbaren Schatz!

Die Ursamen des schwarzen Sesams (Sesamum indicum nigrum) verfügen über eine außergewöhnliche Menge an Wirkstoffen, wie bereits in der Antike bekannt war. Papyrus-Dokumente aus dem Jahr 1150 vor Christus belegen, dass die Sesampflanze schon damals ein- gesetzt wurde, um gesund, schön und geistig fit zu bleiben.

Kleiner Same, große Wirkung

Ihren Schatz, die kleinen, schwarzen, ölhaltigen Samen, gibt die ein bis drei Meter hoch wachsende Pflanze mit den länglichen, spitz zulaufenden, grünen Blättern und den fingerhutähnlichen Blüten nach einer dreimonatigen Wachstums- und Reifezeit frei. Dann springen – Sesam, öffne Dich – die Kapseln auf, die Samenkörner fallen heraus und verstreuen sich. Im nächsten Schritt werden sie aufgesammelt. Die Samen sollten immer erst in Handarbeit geerntet werden, wenn sie vollkommen ausgereift sind und die Pflanzen ihren kostbaren Schatz von selbst fallen lassen.

Um alle Wirkfaktoren und die ganze Lebenskraft der Pflanzen zu erhalten, bedarf es optimaler Anbau-, Wachstums- und Verarbeitungsbedingungen. Der Umgang mit der Pflanze hat dabei oberste Priorität. Denn die schwarze Sesampflanze verfügt über die Fähigkeit, besonders viel Lichtenergie zu speichern. In alten Kulturen haben aus diesem Grund Ernterituale eine lange Tradition. Sie berücksichtigen sowohl die materiell-körperliche Ebene der Pflanzen als auch die seelisch-geistige, die Lebenskraft.

Schwarzer Sesam ist die Urform des Sesams und daher reicher an Wirkstoffen und aromatischer als der helle Sesam. Dessen Pflanzen sind heute an die Erfordernisse effizienter Landwirtschaft angepasste Züchtungen, deren Kapseln sich nicht öffnen, um den Samen zu verstreuen.

Außergewöhnliche Wirkstoffe neu entdeckt

Schon in früheren Zeiten wussten die arabischen Märchenerzähler um den Reichtum an Wirkstoffen, der in den kleinen Samen enthalten ist. Ayurvedische Ärzte schrieben den Ursamen des schwarzen Sesams besondere Heil- und Schönheitskräfte zu. Heute ist die Naturwissenschaft in der Lage, eine beachtliche Anzahl einzelner Wirkstoffe zu benennen und zu quantifizieren. Der schwarze Sesam Ursamen verfügt unter anderem über stresslinderndes Magnesium, knochenstabilisierendes Calcium, nervenstärkendes Lezithin und entzündungshemmendes Zink. In dieser Kombination ist er beispielsweise in den Wechseljahren ein kostbares Hilfsmittel, um einen Rückgang der körpereigenen Energie abzufangen. Auch während der Schwangerschaft oder in jungen Jahren kann der Körper vom schwarzen Se- sam profitieren, denn seine Inhaltsstoffe befördern unter anderem Knochenaufbau und geistige Leistungsfähigkeit.

Gutes für Haut und Haare mit Aminosäuren und Antioxidantien

Die im schwarzen Sesam enthaltenen, schwefelhaltigen Aminosäuren Cystein, Methionin und Taurin sind ebenfalls von unschätzbarem Wert. Sie wirken positiv bei der Kräftigung und dem Aufbau von gesunder Haut, dichten Haaren und festen Nägeln. Ebenso bedeutsam sind sie für die Stärkung des Bindegewebes und spielen eine wichtige Rolle als Antioxidantien. Von elementarem Wert für ein gutes Haarwachstum, Schutz vor Haarausfall und Glatzenbildung, ist das Cystein. Das aus verschiedenen Proteinen und Neurotransmittern zusammengesetzte Taurin ist in der Lage, Chemikalien, Medikamente und Gifte in der Leber zu binden und den Körper zu entgiften. Gleichzeitig spielt es eine wichtige Rolle beim Wachstum und bei der Entwicklung des Gehirns. Zusammen mit Kalzium hat Taurin eine stabilisierende, beruhigende Wirkung auf leicht reizbare Zellmembranen, wie sie bei Herz und Nerven zu finden sind. Ganz hervorragend sind der Mineralstoffgehalt und die Bioverfügbarkeit (Ausmaß und Geschwindigkeit, in der ein Wirkstoff in den Blutkreislauf gelangt) des schwarzen Sesams mit Kalzium und Magnesium im richtigen Verhältnis.

Lebensnotwendige Inhaltsstoffe: Vitamine, Lezithin, Zink und Eisen

Die Vitamine B1, B2 und Niacin (B3) des schwarzen Sesams erhöhen die Widerstandskraft des Körpers gegen Infektionen und unterstützen bei Heilungsprozessen. Das wichtige Lezithin ist Bestandteil jeder Zellmembran. Es regelt den Durchtritt von fettlöslichen Substanzen, die in die Zellen gelangen müssen, und sorgt gleichzeitig dafür, dass das Blut „fließfähig“ bleibt. Zink wirkt degenerativen Prozessen ent- gegen und ist entzündungshemmend. Es ist entweder Teil einer großen Anzahl von Enzymen oder aktiviert diese. Es ist beteiligt am Aufbau von Hormonen, wie etwa bei der Insulinproduktion. Eine ausreichende Versorgung mit Pflanzen und Früchten, die Zink enthalten, ist auch bei Diabetes be- sonders wichtig. Eisen ist ein lebensnotwendiges Spurenelement. Es spielt unter anderem bei der Zellatmung eine essenzielle, lebenswichtige Rolle. Eisenmangel beeinträchtigt die körperliche Leistungsfähigkeit, da Eisen die Gewebe mit Sauerstoff versorgt. Das betrifft speziell die Organe Herz und Gehirn, die eine große Sauerstoffmenge benötigen.

Unser Tipp: Am besten pur knabbern

Zum Frühstück oder als kleine Zwischenmahlzeit ein bis zwei Teelöffel schwarze Sesamsamen mit Müsli oder Joghurt essen oder die Körner mit Banane und Honig mischen. So stärkt der Sesam für den ganzen Tag.

Wertvoller Rohstoff für Kosmetik

Mit den Antioxidantien Sesamol und Sesamolin sowie ungesättigten und mehrfach ungesättigten Fettsäuren kann das Öl auf der Haut sogar Pigment- und Altersflecken sowie Trockenheitsfältchen reduzieren. Strapazierte Haut wird glatt, sensible Haut geschmeidig, da es die Kollagen- und Elastin- Produktion stimuliert. Das Hautbild verfeinert sich. Linolensäure vitalisiert und harmonisiert den Hautstoffwechsel, glättet und regeneriert. Das Öl verhindert auch „überschießende“ Hautreaktionen und lässt sich daher bei überempfindlicher Haut, etwa Neurodermitis, sehr gut einsetzen.

▶Die Autorin
  • Margot Esser-Greineder, Gründerin Pharmos Natur
▶Quellen

Schlagwörter
, ,
geschrieben von
Mehr von Redaktion

Advertorial: Naturreine Pflanzenwasser

Einzigartig sind diese Hydrolate, weil sie das gesamte ätherische Öl enthalten und...
weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.